Literaturfestival SPRACHSALZ mit Ingeborg Bachmann-Preisträgerin Ana Marwan

Samstag, 10. September 2022, 14:00 Uhr
Parkhotel | Saal 1 oder Terrasse, Thurnfeldgasse 1, 6060 Hall i. Tirol, Österreich
Moderation: Martin Fritz
Eintritt: frei
© Una Rebić

«Wie würde ich leben, würde ich leben?» Eine ganz logische Frage, wenn das Aufregendste am Land der tägliche Besuch des Briefträgers ist, das Warten–Warten–Warten auf den Paketboten und auf die online bestellten Blusen. Während die Frau wartet, realisiert sie, dass sie schwanger ist – und was das bedeutet fürs Leben. Ana Marwan, in Slowenien geboren, studierte Literaturwissenschaftlerin, in Wien in Romanistik graduiert und, wie sie über sich selbst sagt, eigentlich immer ein Stadtmensch gewesen, weshalb sie inzwischen – eh klar – am Land lebt, schreibt über eine Frau, eine Kröte, ein Dazwischen-Daneben-Sehnsuchtsleben. Und obsiegte heuer mit «Wechselkröte» bei den 46. Tagen der deutschsprachigen Literatur, vormals Ingeborg-Bachmann-Preis, in Klagenfurt. Zart, aber nicht weich, meinte die «Frankfurter Rundschau»; fein, schön schwebende Sätze, lobpries die Berliner «taz». 2008 gewann sie für die Kurzgeschichte «Deutsch nicht ohne Mühe» den Exilliteraturpreis Schreiben zwischen den Kulturen. Ihr Romandebüt 2019: ein unterhaltsames, geschliffen ironisches geschlechterscharfsinniges Meta-Spiel über Misanthropie und Gefühlsstürme, männliche Tölpel und Nietzsche, der alles bereits beschrieben hat. Ana Marwan liest aus ihrem Roman und aus «Wechselkröte». (Aus dem SPRACHSALZ-Programm)


www.sprachsalz.com


51 aktuelle Termine