Lesung: Ana Marwan aus „Der Kreis des Weberknechts“

Donnerstag, 27. Februar 2020, 19:30 Uhr
Literaturhaus, Strubergasse 23, 5020 Salzburg, Österreich
© christian huber fotografie

Ana Marwan liest aus ihrem Debütroman „Der Kreis des Weberknechts“.

ZUM BUCH:
Karl Lipitsch mag keine Menschen. Er wohnt alleine, da er eine tiefe Abneigung gegen die Gesellschaft hegt und Gespräche meiden möchte. Häufig sitzt er lesend im Garten oder schreibt an seiner umfassenden philosophischen Abhandlung. Doch die Überzeugung, fortan als Einsiedler in Einsamkeit zu leben und damit glücklich zu sein, gerät schnell ins Wanken. Durch einen Zufall (sofern es denn tatsächlich einer war) macht er nähere Bekanntschaft mit seiner Nachbarin Mathilde. Beide umkreisen den anderen, jeder in der Überzeugung, der Überlegene zu sein. Und so beobachten wir Lipitsch bei seinen Bemühungen, ihr nicht ins fein gesponnene Netz zu gehen. Doch je mehr Lipitsch zappelt, desto kräftiger verfängt er sich in Mathildes Fäden…

Ana Marwan ist mit ihrem Roman „Der Kreis des We Die September-Ausgabe von „Literatur und Kritik“ ist nun erhältlich, mit Kulturbriefen von Erwin Köstler, Ralf Höller, Matthias Ulrich und Rainer Bahnmüller, Rezensionen von Neuerscheinungen österreichischer AutorInnen sowie einem Beitrag von Georg Pichler über Ilsa Barea-Kulcsar (1902-1973) für das Österreichische Alphabet.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Literaturvereins Leselampe und Erostepost.



29 aktuelle Termine