Gespräch: Birgit Müller-Wieland zu Peter Weiss: Nachleben

Montag, 24. Februar 2020, 19:00 Uhr
Alte Schmiede Kunstverein, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien, Österreich
Moderation: Günther Stocker
Eintritt: frei
© Andrea Huber

Peter Weiss’ Abschied von den Eltern (1961), diese Begehung sowohl der eigenen Familiengeschichte als auch des zeitgenössischen konservativen Bürgertums, inspiriert auch über fünfzig Jahre nach seiner Veröffentlichung KünstlerInnen zur Auseinandersetzung – so adaptierte Astrid Johanna Ofner Weiss’ Erzählung filmisch (2017) – siehe 23.2., Stadtkino. Anlass, nach der Weiss-Rezeption auch unter zeitgenössischen AutorInnen zu fragen: Von Weiss’ avantgardistischer Prosa (Im Schatten des Körpers des Kutschers) über die politischen Dramen (Viet Nam Diskurs, Die Ermittlung, Marat/Sade) bis zur Begehung des Widerstands der Arbeiterbewegung gegen den Faschismus (Die Ästhetik des Widerstands) – welche dieser thematisch und ästhetisch facettenreichen Arbeiten dienen heute als Bezugspunkte für schriftstellerische Arbeit?

Ein Gespräch mit Birgit Müller-Wieland und Kathrin Röggla.


www.alte-schmiede.at


35 aktuelle Termine