Ana Marwan Programm Herbst 2019 Lieferbar

Der Kreis des Weberknechts

Zum Blättern im Buch klicken.

Karl Lipitsch mag keine Menschen. Er wohnt alleine, da er eine tiefe Abneigung gegen die Gesellschaft hegt und Gespräche meiden möchte. Häufig sitzt er lesend im Garten oder schreibt an seiner umfassenden philosophischen Abhandlung. Doch die Überzeugung, fortan als Einsiedler in Einsamkeit zu leben und damit glücklich zu sein, gerät schnell ins Wanken. Durch einen Zufall (sofern es denn tatsächlich einer war) macht er nähere Bekanntschaft mit seiner Nachbarin Mathilde. Beide umkreisen den anderen, jeder in der Überzeugung, der Überlegene zu sein. Und so beobachten wir Lipitsch bei seinen Bemühungen, ihr nicht ins fein gesponnene Netz zu gehen. Doch je mehr Lipitsch zappelt, desto kräftiger verfängt er sich in Mathildes Fäden…
Ana Marwan ist mit ihrem Roman „Der Kreis des Weberknechts“ ein herrlich ironisches Debüt gelungen. Vor einem klugen philosophischliterarischen Diskurs entfaltet die Autorin ihre feinen Beobachtungen des Zwischenmenschlichen, die sie schonungslos entlarvt und zur Schau stellt.

Ana Marwan im Gespräch:
„Unsere Freiheit ist wie ein wunderbares Kleid im Schrank einer Frau, das für keine Gelegenheit passend ist“


Pressestimmen zum Buch (Auswahl):

„Womöglich der beste Debütroman dieses Jahres. Ana Marwan deckt die im Geheimen wirkenden Muster von Männern und Frauen auf. Sie hat eine brilliante Charakterstudie eines durch und durch unsympathischen Mannes geschrieben. Doch sie entlarvt ihn, durchleuchtet ihn und lässt ihn in einer großen freundlichen Geste an einer Frau, an einer Beziehung wachsen. Es ist eine erfrischende und amüsante, kluge und sprachlich hervorragende Entdeckung!“

Marina Büttner, Literaturleuchtet – Ein literarischer Buchblog, September 2019

Marwans Schilderung, wie sich der grantige Mansplainer von seiner vifen Nachbarin Mathilde umgarnen lässt, entfaltet fein gesponnenen Witz. Ihr Debüt ist bestens gelungen.

Dominika Meindl, FALTER, September 2019

Aus sämtlichen ausgelegten Fäden zwischen Mann und Frau, Rede und Gegenrede wird ein dichtes Erzählnetz gewoben, das auch die Lesenden einfängt. Marwans Sprache ist auf Pointe und Witz angelegt, ihren Helden lässt sie genüsslich scheitern. Mann weiß einfach nicht, was Frau will, und anscheinend auch nicht, was er selbst will.

Senta Wagner, BUCHKULTUR, August 2019

„Die Sprache ist wunderschön, die Formulierungen sind wie literarische Pralinen, die Beschreibung der Charaktere und der Situationen ein sprachliches Kunstwerk.“

Michaela Bokon, Filialleitung Thalia W3
Veröffentlichung: 08/2019
ISBN: 978-3-7013-1271-9
196 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Preis: € 22,00
E-Book: € 17,99

8 aktuelle Termine