Bianca Kos Programm Frühjahr 2022 Lieferbar

Wasserstaub

Wer als Reisender den Wunsch in sich trägt, nicht nur oberflächliches Sightseeing zu betreiben, sondern tiefer in eine Stadt einzutauchen, ihrem echten Leben, ihrem Wesen nachzuspüren, dem sei dieses Buch empfohlen. „Wasserstaub“ erkundet die kroatische Hafenstadt Rijeka abseits des klassischen Reiseführers über die Kaffeehaus- und Medienszene. In den Tages- und Wochenzeitungen des Landes, die die Erzählerin in schattigen Gastgärten und auf Café-Terrassen mit Blick aufs Meer konsumiert, finden sich Nachrichten über die Bora im Speziellen und das Wetter im Allgemeinen, über Wildschweine am Friedhof, Drogen in einer Pizzaschachtel, einen Partisanenstern am Hochhausach oder eine Badehosen-Kontroverse zwischen den Regierungschefs. Die lebendigsten Lokale, die kaum je ein Tourist betritt, öffnen hier ihre Türen: das Café Tunel, versteckt unter einem Viadukt, in dem man in annähernder Finsternis seinen Drink genießt. Das Café Boonker, ein früherer Bunker, so nah ans Meer gebaut, dass es mit der Vorderseite fast kopfüber hineinfällt. Oder das Café Bordel, von dessen Vergangenheit eine alte Preisliste an der Eingangstür erzählt. Die besten Geschichten schreibt das Leben, sagt man. Aber die noch besseren stehen in der Zeitung. Und die allerbesten passieren im Kaffeehaus. Bis zur nächsten Urlaubsreise könnte noch etwas Zeit vergehen – sie lässt sich mit diesem Buch wunderbar überbrücken.


Pressestimmen (Auswahl):

Ein mosaikartiges Bild einer Stadt, das sich gegen die gefälligen Zuspitzungen der touristischen Selbstvermarktung stellt. (…) In einem erfrischenden (selbst-)ironischen Tonfall erzählt: Ein detailreich gefügtes und facettenreiches Mosaik, das einen Einblick in den politischen Alltag einer bekannten und doch fremden Stadt vermittelt. „Wasserstaub“ ist ein informiertes Stadtporträt mit historischer Tiefe und die vielleicht beste Einladung, Rijeka kennenzulernen.

Johanna Öttl, Die Presse SPECTRUM

Schräge Stadtporträts, kenntnisreich und voll leiser Ironie, lebendig und liebevoll, sind ihr Markenzeichen: Bianca Kos verdichtete ihre Erfahrungen als Deutsch-Lektorin in Rijeka und davor in der heute umkämpften Stadt Charkiw in zwei Büchern, die neugierig machen auf die beiden Städte des einstigen Ostblocks.

Karin Waldner-Petutschnig, Kleine Zeitung

Eine Reise abseits des oberflächlichen Sightseeings.

red., kaernten.orf.at

Veröffentlichung: 02/2022
ISBN: 978-3-7013-1295-5
150 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Preis: € 22,-
E-Book: € 18,-