Roland Steidl , Gerhard Gäbler Programm Herbst 2015 Lieferbar

Soziale Strategien für morgen Ein Plädoyer für die Menschenwürde

Ein tiefgreifender Wandel kennzeichnet unsere Gesellschaft. Ökonomisierung und Technisierung praktisch aller Lebensbereiche verändern das Leben bis tief in den Privatbereich hinein. Dabei schreiten die Veränderungen so rasant voran, dass es kaum mehr möglich scheint, Folgen rechtzeitig abzuschätzen, die Entwicklungen zu steuern oder sie angemessen zu reflektieren.
Die genannte Dynamik hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten auch die Arbeitsfelder der sozialen Begleitung und Betreuung erfasst: Krankenpflege, Altenbetreuung und die Begleitung beeinträchtigter Menschen unterliegen zunehmend behördlichen Vorgaben. Begründet werden diese Vorgaben damit, dass die „Sozialkosten“ ein inakzeptables Ausmaß erreicht hätten. Sparmaßnahmen sind die Folge. Für nicht wenige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bedeutet diese Entwicklung eine immer größere körperliche und psychische Belastung und zugleich immer weniger Zeit für die jeweiligen Klienten und Klientinnen.
Mit dem Buch Soziale Strategien für morgen soll die beschriebene Entwicklung reflektieret werden. Ziel des Projektes ist es, vielen Menschen in unserer Gesellschaft ein kritisches Bewusstsein im Blick auf Lebens- und Arbeitswelten zu ermöglichen. Die Beiträge dieses Buches wollen inspirierende Impulse zu wirksamer und dringend notwendiger Veränderung geben.

MIT BEITRÄGEN VON Franz M. Auinger, Werner Beutelmeyer, Cornelia Coenen-Marx, Thomas Erlach, Dieter Fischer, Josef Kiesenhofer, Ulrich H. J. Körtner, Gerald Mandlbauer, Daniela Palk, Josef Scharinger, Martin Schenk, Renate Schernus, Ruth Strauch-Litschnig, Gunter Trübswasser.

Veröffentlichung: 12/2015
ISBN: 978-3-7013-1236-8
340 Seiten, kartonierter Pappband
Preis: € 25,00
E-Book: € 20,99