Hanna Sukare Programm Herbst 2022 Lieferbar

Rechermacher

Ein intensiver Roman über das Schweigen und das Erzählen.


„Die Wahrheit ist eine Zumutung“, heißt es am Ende dieses Romans, dessen Figuren mit ihren Wahrheiten hadern. Es gibt jene, die nichts wissen, und andere, die nicht sprechen wollen. Nelli wagt es irgendwann, an den Tabus ihrer Herkunftsfamilie zu rütteln, nachdem sich die Unkenntnis über ihre Ahnen „wie eine Schleppe aus Blei“ auf ihr Leben gelegt hat.
Verstörend und farbenreich zugleich sind die Geschichten, die Hanna Sukare rund um Nellis Großvater August Rechermacher webt. Weit ausholend umspannen sie viele Jahre europäischer Historie. August führt uns Anfang des 20. Jahrhunderts ins „Grasland“ des Salzburger Flachgaus, später in die Kasernen des Bundesheeres und der Wehrmacht. Ist er als Soldat zum Täter geworden?, fragen sich Nelli und ihre Tochter. Sie leben und suchen in Heidelberg, England, Wien und immer wieder Salzburg, das als „Scharnier“ die Erzählung zusammenhält.
Mit der Familiengeschichte des Dragoners Rechermacher legt Hanna Sukare den dritten Band ihrer Trilogie der Suche vor. Erneut gelingt der Wiener Autorin eine poetische, kraftvolle Geschichte zwischen Fiktion und Fakten. „Rechermacher“ ist ein Roman gegen den Krieg und für den Frieden, gegen das Vergessen und für die Zumutung des Erinnerns.

Pressestimmen (Auswahl):

Hanna Sukare ist eine Bohrmeisterin, die Schutzwände der Schweigekultur zu durchlöchern weiß.

Anton Thuswaldner, Salzburger Nachrichten
Veröffentlichung: 08/2022
ISBN: 978-3-7013-1296-2
212 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Preis: € 23
E-Book: € 18,99

2 aktuelle Termine