Srečko Kosovel

© Otto Müller Verlag/Christian Thanhäuser

Geboren am 18. März 1904 in Sežana/SLO, verstorben am 27. Mai 1926 in Tomaj/SLO. Kindheit auf dem Karst, Gymnasium, Studium in Ljubljana. Früh Aktivitäten in literar. Revuen und Zirkeln, Kontakte zu Futuristen und Konstruktivisten, Kenntnis der europäischen Avantgarde. Kosovel publizierte kein Buch, hinterließ ca. 1400 Gedichte, Prosafragmente, Essays, Noitzbücher, Briefe; unvollständige Gesamtausgabe 1977; seit 2004 weitere Ausgaben. Kosovels Poesie ist in viele Sprachen der Welt übersetzt.



1 Buch von Srečko Kosovel