Rudolf Habringer

© Volker Weihbold

Geboren 1960 in Schwanenstadt. Studium in Salzburg. Diplomarbeit über „Thomas Bernhard als Journalist“. Schreibt Romane, Erzählungen, Satiren, Kabaretttexte und Theaterstücke. Tätigkeit als Kabarettist, Musiker und Herausgeber. Zuletzt u. a. erschienen: „Das Unergründliche und das Banale“ (Essays, 2017), „Die Töpfe von Brüssel“ (Satiren, 2016), „Was wir ahnen“ (Roman, 2013). Mitglied der Salzburger Autorengruppe, der IG AutorInnen und Autoren und der Grazer Autorenversammlung. Mehrere Preise, u. a. österreichischer Förderungspreis für Literatur und Stifter- Stipendium des Landes Oberösterreich. Lebt als freier Schriftsteller in Walding bei Linz. „Leirichs Zögern“ ist sein erster Roman im Otto Müller Verlag.

https://www.rudolfhabringer.at/

1 Buch von Rudolf Habringer



3 aktuelle Termine