Birgit Müller-Wieland

© Andrea Huber

1962 in Oberösterreich geboren. Studium der Germanistik und Psychologie in Salzburg, Promotion über „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss. Schreibt Gedichte, Prosa, Essays, Libretti. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Förderungen (u. a. den Rauriser Förderungspreis, das Adalbert-Stifter-Stipendium, das Stipendium des Berliner Senats) und wurde u.a. mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis, dem Harder Literaturpreis, dem Tübinger Würth-Preis ausgezeichnet. 2015/16 wurde ihr das Projektstipendium des Bundeskanzleramtes für ihre Lyrik zuerkannt. 2017 wurde ihr Roman „Flugschnee“ auf die Longlist des Deutschen Buchpreises nominiert. Für ihr aktuelles Buchprojekt erhält sie das Projektstipendium 2019/20 des BKA.

Birgit Müller-Wieland lebt nach elf Jahren Berlin nun in München, wo sie u. a. als Projektleiterin des Lyrikkabinetts an Schulen unterrichtet.



2 Bücher von Birgit Müller-Wieland