Georg Trakl

© Otto Müller Verlag
Georg Trakl wurde am 3. Februar 1887 geboren. Georg Trakl und seine Geschwister wurden von einer französischen Gouvernante aufgezogen, die damit verbundene Lektüre von Arthur Rimbaud und Charles Baudelaire sollte seine späteren Werke beeinflussen.
1904 schloss Trakl sich dem Salzburger Dichterzirkel an. 1908 begann er mit dem Pharmaziestudium in Wien. Mit dem Tod seines Vaters 1910 begann für Georg Trakl eine Zeit der Depression und Drogenexzesse. Trotz allem gelang es ihm, weiterhin zu schreiben, und der Durchbruch glückte schließlich mit reiferer, schwermütiger Lyrik, was fortan das Hauptcharakteristikum seines Schreibens sein sollte.
Seine Gedichte erschienen in der Zeitschrift „Der Brenner“, doch konnte Trakl sich seiner Ängste nicht entledigen. Die Zeit als Lazarettsapotheker stürzte ihn in noch tiefere Depressionen. Nach zwei Selbstmordversuchen starb Georg Trakl am 3. November 1914 nach einer Überdosis Rauschgift an einer Herzlähmung.


3 Bücher von Georg Trakl