Elisabeth Reichart liest um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Ansfelden aus ihrem Roman "Die Voest-Kinder"

07.11.2018

Elisabeth Reichart liest um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Ansfelden aus ihrem Roman "Die Voest-Kinder"

 

 

 

Mittwoch, 7. November 2018, 19:00 Uhr

Stadtbibliothek Ansfelden

Hauptpl. 41

4053 Ansfelden

 

 

 

 

ZUM BUCH,

"Eine Kindheit zwischen beginnendem Wirtschaftswunder und enger Häuslichkeit. Fantastisch und realistisch!" (Buchkultur - Österreich Spezial 2011)

 

"Die Voest-Kinder sind ein Stück gut recherchierter Zeitgeschichte, das bei all seiner Tristesse aber doch auch voll Poesie ist." (Tips)

 

Der neue Roman von Elisabeth Reichart erzählt die Kindheit eines Mädchens, das Mitte der 1950er Jahre in der Voest-Siedlung an der Donau aufwächst, dem Wohnviertel, das für die Mitarbeiter der Voest-Werke gebaut wurde. In ihrer magischen Welt entflieht das Kind der Realität, bis es vom tristen Alltag und der Vergangenheit eingeholt wird. Aus seiner Perspektive erfährt man von der inneren Befindlichkeit der aufwachsenden jungen Generation, aber auch von der Verzweiflung derjenigen, die ihre Jugend im Nationalsozialismus verbringen mussten, der Elterngeneration.

 

 

 

ELISABETH REICHART,

geboren 1953 in Steyregg (Oberösterreich), Studium der Geschichte und Germanistik in Salzburg und Wien. Seit 1982 lebt sie, unterbrochen von längeren Auslandsaufenthalten in Japan und den USA, als freie Schriftstellerin in Wien. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Österreichischer Würdigungspreis für Literatur, Anton-Wildgans-Preis, Landeskulturpreis Oberösterreich, 2013 das Jahresstipendium des Landes Salzburg für Literatur und 2015 den Preis der Stadt Wien für Literatur.