März 2017 Nr. 511/512

EDITORIAL von Karl-Markus Gauß

 

 

Inhalt

 

Kulturbriefe

von

Brita Steinwendtner Wer die Schönheit angeschaut mit Augen

Leben und Vergessenwerden in Syrakus

 

Wolfgang Sréter Von der Ferieninsel zum "Hotspot"

Nachricht von der Insel Samos

 

Susanne Schaber Dichter, Designer, Mitbegründer des Sozialismus

Auf den Spuren von William Morris in den Cotswolds

 

Judith Neschma Klein Zu Besuch in Les Batignolles

Exil, gestern und morgen?

 

Georg Dox Wer bleibt?

Frederic Prokosch oder die Kunst, Geld und Bekanntheit wirksam zu vermeiden

 

 

Literatur und Kritik

 

Erich Hackl Dichtung und Wahrheit

Am Beispiel des Spanienkämpfers Josef Toch und seiner Novelle "Der Mantel"

 

Lucas Cejpek Listen

 

Günter Kaindlstorfer Beginn des Romans "Edelweiß"

 

Karin Peschka Verwolfung

 

Franco Rest Die zwei Nobelpreisträger vor 100 Jahren

Warum man Rolland und von Heidenstam noch lesen kann

 

Renate Welsh Schuldig geblieben

 

Dorothea Salzer Anatolien

 

Julian Schutting Herrengasse, 28. Dezember 2014

 

Gerhard Zeillinger Wollen Sie hier einen Kaffee trinken, Frau Aichinger?

 

 

Buchkritik

über Bücher von

 

Ludwig Laher: Überführungsstücke (Bernhard Oberreither)

 

Peter Sommerfeld: Landnahmen. Vier Versuche über eine mögliche Geopoetik

Dorothea Macheiner: Bei gleichzeitigem Verschwinden. Zwei ineinandergeschlungene Essays (Rainer Stephan)

 

Marie-Thérèse Kerschbaumer: Chaos und Anfang (Martina Wörgötter)

 

Heinz Kröpfl: Lebensläufe (Helmut Schönauer)

 

Clemens Berger: Im Jahr des Panda (Bernhard Sandbichler)

 

Wilhelm Pevny: Mord (Evelyne Polt-Heinzl)

 

Helmut Gollner über Stefanie Sargnagel

Nachdenken über Stefanie Sargnagel - Literatur und Facebook

 

Renate Aichinger: endeln, Hans Eichhorn/Erwin Einzinger: Herbstsonate, Sidonia Gall: Podium, Julian Schutting: Zersplittertes Erinnern, Christian Teissl: Stadtauswärts (Christoph Janacs)

 

Christoph Ransmayr: Cox oder Der Lauf der Zeit (Anton Thuswaldner)