Degner, Uta; Wolf, Norbert Christian ; Weichselbaum, Hans

Trakl Studie XXVI

ISBN: 978-3-7013-1242-9

Preis: ca. €29,- (E-Book: ca. €25,99)

 

 

Trakl-Symposion 2014 zum 100. Todestag!

 

 

Autorschaft und Poetik in Texten und Kontexten Georg Trakls

 

Der Band präsentiert ein Panorama der aktuellen internationalen Forschung zu Georg Trakl, das sich schwerpunktmäßig um die Fragen von Autorschaft und Poetologie und deren Zusammenhang zentriert. Befragt werden explizite und implizite Figurationen des Dichters und des Dichterischen, wie die Figuren des Kaspar Hauser, Sebastian oder die Figur des Mönches, Trakls intertextuelle Poetik und sein künstlerisches "self fashioning" – nicht zuletzt in Auseinandersetzung mit poetologischen Leitfiguren  und anderen auktorialen Entwürfen (u.a. Hölderlin, Stefan George, Rimbaud). In Anlehnung an die neuere Autorschaftsforschung werden diese als eminente Inszenierungen begriffen, die ein dichterisches Selbstverständnis weniger spiegeln, als vielmehr allererst performativ entwerfen. Der Blick auf die literarischen Mittel, mit denen Trakl dabei gearbeitet hat, führt auch zu neuen Antworten auf die Frage nach Trakls literaturhistorischem Ort im komplexen Gefüge eines sich rapide ausdifferenzierenden Kunst- und Literatursystems. Die wird sowohl an einzelnen Gedichten als auch im größeren literarhistorischen Kontext gezeigt. Erstmals werden 16 neu entdeckte Gedichte bzw. Gedichtvarianten präsentiert, die ein weiterer eindrucksvoller Beleg für die Arbeitsweise Georg Trakls sind. Insbesondere das kürzlich aufgefundene, nur handschriftlich überlieferte Gedicht Hölderlin steht dabei in enger Beziehung zu der Fragestellung dieses Bandes.

 

399 Seiten, brosch.

 

Erscheinungstermin: 10.08.2016

 

 

MIT BEITRÄGEN VON:
Felix Christen, Károly Csúri, Uta Degner, Alfred Doppler, Hartmut Cellbrot, Hans Esselborn, Rüdiger Görner, Johann Holzner, Hans Georg Kemper, Gunther Kleefeld, Hanna Klessinger, Jörg Löffler, Mathias Mayer, Elisabetta Mengaldo, Werner Michler, Cornelia Ortlieb, Gerald Stieg, Gabriela Wacker, Hans Weichselbaum, Norbert Christian Wolf