Morath, Inge

Donau

ISBN: 978-3-7013-0916-0

Preis: € 44,00 / CHF 58,90 fPr

Mit einem Essay von Karl-Markus Gauß
"Die Donau ist ein Experiment, das die ganze Welt betrifft - was hier missrät, kann überall scheitern, was hier gelingt, lässt auch für anderswo hoffen." Karl-Markus Gauß

Ungezählte Völker haben an diesem mächtigen Strom gesiedelt, der alles gesehen und erlitten hat, was europäische Völker zuwege gebracht und was sie einander angetan haben. Die Donau ist ein europäischer Strom, mehr noch: der Strom Europas.
Die weltberühmte Fotografin Inge Morath ist in den Jahren 1958/59 und dann wieder nach dem Fall des Eisernen Vorhanges 1993 bis 1995 der Dona bei mehreren Reisen über weite Strecken gefolgt - von der Quelle im Schwarzwald zur Mündung ins Schwarze Meer. Was sie an der Donau gesehen hat, Menschen und Menschenwerk, Natur und Naturzerstörung, ist in diesem Band in einer repräsentativen Auswahl und überwältigenden Vielfalt gesammelt. In seinem Essay "Die Lehre der Donau" lotet Karl-Markus Gauß die historische Tiefe und Besonderheit des Donauraums aus.

"Die Einführung von Karl-Markus Gauss ist ein Meisterstück der Essayistik; auf knappstem Raum vermag er es, Mythos, Geschichte und Realität der Donau zu veranschaulichen, dieses Stroms, der allem Nationalstaatentum widerspricht, selbst wenn er nicht mehr wie einst Abendland und Morgenland verbindet." Taja Gut, Neue Zürcher Zeitung

143 S., geb., 132 Fotos