Breisky, Michael

Der Kompass im Kopf

ISBN: 978-3-7013-1088-3

Preis: € 20,00 / CHF 28,90 fPr

Michael Breiskys Vertrautheit mit dem Parkett internationaler Diplomatie bietet einen nicht alltäglichen Zugang zu den Veränderungen der (welt)politischen Landkarte und ihren zu erwartenden Auswirkungen. Er ortet eine tiefe Orientierungskrise und kritisiert die westliche Zivilisation an einer ihrer markantesten Schwachstellen: am Glauben an eine allmächtige Vernunft, der "Göttin" der Aufklärung und der Moderne, die neben unverzichtbaren Vorzügen auch den unhaltbaren Zustand der heutigen Welt mitverursacht hat. Im Gegensatz zur aktuellen Maßlosigkeit des Westens, die den irrationalen Hass der übrigen Welt mehr und mehr anstachelt, findet Breisky im "menschlichen Maß" mit seinen natürlichen Beschränkungen Orientierungshilfen zu Fragen der Familienpolitik, Informationsgesellschaft, Demokratiereform, Globalisierung, Religion und Toleranz, Heimat uhnd Identität. Verbindende Elemente sind die Warnung vor dem "Ertrinkungstod der Neugier", der Ruf nach überschaubaren politischen Einheiten und vor allem der christliche Glaube, dass diese Welt nicht die letzte sein darf - und zwar für alle Menschen.

259 S., geb.